Marketing im Handwerk: Mit spannenden Webinhalten Kunden gewinnen

22. Februar 2019 No Comments

In diesem Beitrag erfahren Sie, warum Sie Content-Marketing im Handwerk einsetzen sollten und wie es funktioniert.

Content-Marketing im Handwerk: Ein Paar sucht nach einem Handwerk-Ratgeber im Netz

Content-Marketing: Im Handwerk bieten gute Webinhalte großes Potenzial (Foto: Photographee.eu / Adobe Stock)

Warum sich Content-Marketing im Handwerk lohnt

Um mit Marketing Ihr Handwerk an den Mann zu bringen, könnten Sie natürlich eine teure Werbekampagne für Ihr Handwerk schalten. Da die Menschen aber immer weniger auf klassische Werbung reagieren, sind andere Maßnahmen wesentlich effektiver. Eine gute Möglichkeit ist Content-Marketing. Hier haben Sie die Chance, mit einem kleinem Budget Großes zu erreichen und Neukunden zu begeistern.

Was ist Content-Marketing?

Content-Marketing ist eine Marketing-Technik, welche die Zielgruppe durch spannende Inhalte ansprechen soll. Dies erfolgt in der Regel in Form von Beiträgen im Internet. Ziel ist es, den Leser bzw. Zuschauer vom eigenen Unternehmen, dem Leistungsangebot oder einer Marke zu überzeugen, um diesen als Kunden zu gewinnen oder zu halten.

Der Guide Michelin gilt als eines der frühesten Beispiele für gelungenes Content-Marketing. Bereits um 1900 druckte der Reifenhersteller Michelin die erste Ausgabe des weltberühmten Reiseführers. Das Buch enthielt Tipps für Werkstätten, Hotels und Tankstellen und lieferte den Menschen einen praktischen Mehrwert im Alltag. Ähnlich verfahren heutzutage namhafte Baumärkte wie Hornbach. Mit Ratgeberartikeln und Do-it-Yourself-Anleitungen rund um die Themen Bauen, Wohnen, Leben, bieten hilfreiche Beiträge im Internet und stehen ihren Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

Die Beispiele von Hornbach und Michelin zeigen, was der Grundgedanke von Content Marketing im Handwerk ist: Der Leser, der soeben das Do-it-Yourself-Video von Hornbach übers Bücherregal-Bauen gesehen hat, wird die Idee, ein Regal zu bauen, nun sicher mit dem Baumarkt verbinden. Das bedeutet: Wenn er sich dann ans Werk macht, ist die Chance groß, dass er das Material für sein Regal bei dem Baumarkt kaufen wird.

Diesen Gedanken können Sie auf Ihr eigenes Handwerk übertragen: Angenommen Sie sind Heizungsbauer und möchten auf Ihrer Website Content-Marketing betreiben. Dann bietet es sich an, Ihr Expertenwissen mit Ihren (potenziellen) Kunden zu teilen und in Ratgeberartikeln auf typische Fragen und Probleme einzugehen. Die Themen könnten also lauten: „Warum wird die Heizung nicht warm?“, „Wann muss eine Heiztherme gewartet werden?“ oder „Was muss beim Kauf einer Heiztherme beachtet werden?“ Präsentieren Sie sich als Fachmann und bieten Sie dem Kunden konkrete Hilfestellung. Wenn dieser nun das nächste Mal Probleme mit seiner Heizanlage hat, wird er sicher auf Sie zurückkommen.

Durch Content-Marketing können Sie sich also als Spezialist auf Ihrem Gebiet positionieren und verschaffen sich ein nachhaltiges positives Image.

Diese vier Vorteile haben Sie durch Content-Marketing im Handwerk

Neben einem guten Ruf verschaffen Ihnen aktuelle Inhalte auf Ihrer Website weitere Vorteile. Diese vier Vorzüge bietet eine Content-Marketing-Internetkampagne für Ihr Handwerk:

  1. Besseres Suchmaschinen-Ranking: Durch regelmäßig neue Inhalte („Content“) auf Ihrer Website verbessert sich Ihre Position in den Google-Suchergebnissen. Je weiter oben Sie stehen, desto leichter werden Sie gefunden, wenn potenzielle Kunden nach einem Handwerker suchen.
  2. Kundenbindung: Gerade als Handwerker können Sie mit Ihrer Expertise an Bekanntheit gewinnen. Warum leckt der Wasserhahn? Wie verlege ich Laminat? Diese und viele weitere Fragen benötigen Antworten, die Sie als Handwerker sicher geben können. Nehmen Sie sich einmal einige Minuten Zeit und machen Sie eine Liste mit den typischen Fragen und Problemen Ihrer jetzigen Kunden. Sicherlich kennen Sie aus Ihrem Berufsalltag diverse Themen, über die Sie Ratgeberartikel, Blogbeiträge oder How-to-Anleitungen verfassen können. Die Besucher Ihrer Website werden Sie als kompetenten und vertrauenswürdigen Handwerker im Hinterkopf behalten.
  3. Sichtbarkeit im Netz: Wenn die Leser Ihre Ratgeber, How-to-Videos oder Blogartikel interessant finden, werden diese im Internet geteilt und verlinkt. Ihre Inhalte verbreiten sich also ohne zusätzlichen Aufwand im Netz, sodass mehr Personen auf Ihr Angebot aufmerksam werden.
  4. Bespielung sozialer Kanäle: Zusätzlich können Sie Ihre Beiträge auf sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, Twitter usw.) teilen und haben damit weitere Kanäle, durch die Sie eine große Leserschaft erreichen können.
Content-Marketing im Handwerk: Ein Paar sucht nach einem Handwerk-Ratgeber im Netz

Content-Marketing: Im Handwerk bieten sich hilfreiche Tipps und Tricks als Content an (Foto: Halfpoint / Adobe Stock)

Content-Marketing: Handwerk-Inhalte verfassen

Bevor Sie Content-Marketing für Ihr Handwerk nutzen, sollten Sie sich ein paar Gedanken dazu machen, wen Sie erreichen wollen. Wie viel Fachwissen haben Ihre potenziellen Kunden? Wie alt sind die Personen Ihrer Zielgruppe? Was interessiert Ihre Kundschaft? Das ist besonders wichtig, um Ihre Zielgruppe auch tatsächlich ansprechen zu können. Zwei grundsätzliche Faktoren, die unbedingt auf Ihre Zielgruppe abgestimmt werden sollten, sind die Inhalte und der Sprachstil. Darüber hinaus sorgt eine übersichtliche Struktur für ansprechende Online-Texte, die auch zu Ende gelesen werden.

So finden Sie die richtigen Inhalte und Content-Formate

Na klar, für Handwerker bieten sich besonders Ratgeber-Artikel und How-to-Anleitungen an. „Welcher Bohrer eignet sich für meine Wände?“ oder „Wie tausche ich ein Relais in der Waschmaschine aus?“ könnten die Überschriften sein. Werden Sie bei der Themenwahl und Beantwortung ruhig konkret, statt allgemeine Erklärungen zu geben. Mit einem Blog-Beitrag „Warum funktioniert meine Bosch-Spülmaschine nicht?“ sprechen Sie vielleicht nicht jeden Spülmaschinen-Besitzer an, jedoch ist der Artikel für bestimmte Leser besonders relevant und wird von diesen garantiert gelesen. Worauf Sie bei Ratgeber-Artikeln noch achten sollten, erfahren Sie auch in unserem Beitrag: „Inhalte, die Rat geben: Der Ratgeber als Content-Format“.

Content-Marketing lässt sich im Handwerk außerdem sehr gut durch Video-Anleitungen realisieren. Ein Video zum Thema „Wie flicke ich einen Fahrradreifen?“ oder „Heizung entlüften: so geht’s“ ist für Ihre Kunden besonders praktisch und anschaulich. Darüber hinaus können auch Interviews, Branchenneuheiten oder Änderungen von branchenspezifischen Vorschriften spannende Themen sein.

Tipp: Sie können potenzielle Kunden schon frühzeitig auf Ihre Leistungen als Handwerker aufmerksam machen. Verfassen Sie doch ein paar Artikel zur Kaufberatung mit Themen wie „Was ist beim Kauf einer Waschmaschine zu beachten?“ So gelingt es möglicherweise, schon lange vor dem ersten Reparaturbedarf eine langfristige Beziehung zu Ihren potenziellen Kunden aufzubauen.

Der Sprachstil: So treffen Sie den richtigen Ton

Da Sie als Handwerker Fachmann sind und sich mit Ihren Beiträgen auch an Laien richten, sollten Sie notwendige Fachbegriffe unbedingt erläutern. Verstehen Ihre Leser Ihren Text nicht auf Anhieb, werden diese Ihre Webpräsenz verlassen und nach verständlicheren Informationen suchen. Sprechen Sie in Ihrem Ratgeberbeitrag immer wieder über Fitschenringe, ohne zu erläutern, worum es sich handelt, sind Ihre Leser genötigt zunächst zu klären, was Fitschenringe sind.

Achten Sie in Foren oder bei Kundengesprächen einmal ganz bewusst darauf, welche Fragen gestellt werden und welches Vokabular Ihre Kunden dabei verwenden. Sicherlich finden Sie heraus, dass Fitschenringe von Laien oft als Unterlegscheiben zum Anheben von schleifenden Türen beschrieben werden. Passen Sie Ihre Inhalte nun an die Sprache Ihrer Kunden an, können Sie ein noch besseres und gezielteres Content-Marketing für Ihr Handwerk betreiben. Um die Verständlichkeit Ihres Artikels zu prüfen, empfiehlt es sich, diesen zunächst von einer fachfremden Person lesen zu lassen. So können Sie vor der Veröffentlichung noch wichtige Anpassungen vornehmen.

Tipp: Sie möchten besonders komplexe Sachverhalte erklären? Dann verwenden Sie eine Grafik oder ein kurzes Video! Bevor Sie zum Beispiel mühsam in einem langen Schachtelsatz beschreiben, wo sich das Relais in einer Waschmaschine befindet, fertigen Sie eine kurze Skizze an. Wenn Sie diese neben Ihrem Text platzieren, sieht jeder Leser auf einen Blick, wo sich das betreffende Bauteil der Waschmaschine befindet.

Strukturierte Inhalte: Effektives Content-Marketing für Handwerker

Nicht nur durch eine klare und verständliche Sprache, sondern auch durch eine strukturierte Gliederung mit Überschriften, Absätze und Aufzählungen schaffen Sie einen gut lesbaren Text. Ein in ansprechende Texthappen gegliederter Blogbeitrag lädt zum Lesen ein, während riesige Textwüsten eher abschreckend wirken.

Kurze, strukturierte Texte können auf mobilen Geräten besser erfasst und gelesen werden. Bei einem Anteil von aktuell 60 Prozent mobilen Lesern werden knackige Texte im Netz zunehmend wichtiger.

Checkliste: Content-Marketing im Handwerk

  •  Definieren Sie Ihre Zielgruppe.
  • Versetzen Sie sich in die Sichtweise eines Kunden.
  • Lösen Sie mögliche Probleme oder klären Sie potenzielle Fragen.
  • Vermeiden Sie Fachjargon.
  • Strukturieren Sie Ihren Text und sorgen Sie für Übersichtlichkeit.
  • Keine Angst vor speziellen Themen.
  • Beispiele, Analogien und Bilder machen Ihren Text anschaulich.
  • In der Kürze liegt die Würze.

Um Ihre Chancen auf ein gutes Ranking noch weiter zu verbessern sollten Ihre Texte Keyword-optimiert geschrieben sein. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Beitrag: Content-Marketing-Grundlagen Teil 2: Alles rund um die Keyword-Recherche.

Fazit

Content-Marketing bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, im Internet als Handwerker wahrgenommen zu werden, Aufträge zu erhalten und sein Unternehmen voran zu bringen. Durch hilfreiche Ratgeberbeiträge, spannende Blogbeiträge oder andere Online-Formate betreiben Sie sinnvolles Marketing für Ihr Handwerk-Unternehmen. Da es sich beim Content-Marketing um ein relativ neues Feld handelt, haben Sie hier hervorragende Optionen, sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben. Probieren Sie es aus!

Sie möchten Content-Marketing für Ihre Firma betreiben, kommen im stressigen Alltag aber einfach nicht dazu, auch noch einen Blog zu pflegen und Webtexte oder Ratgeber-Artikel zu schreiben? Kein Problem, wir unterstützen Sie gerne! Laden Sie sich einfach unser Agenturpaket herunter oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie ausführlich und finden die perfekte Lösung für Sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Beitrag teilen

Ihr Kommentar