KI, Voice Search und Co: Die 6 Content-Marketing-Trends für 2019

Content-Marketing wird immer wichtiger, das haben inzwischen auch die letzten Unternehmen erkannt. Marketing wird 2019 fast ausschließlich digital gemacht. Zum Jahreswechsel beschäftigen sich viele Experten, Magazine und Agenturen mit den Content-Marketing-Trends für das neue Jahr. Wir stellen die sechs Marketing-Trends vor, die am häufigsten genannt werden.

Die Content-Marketing-Trends für 2019

Content-Marketing-Trends für 2019: auf Vielfalt, neue Formate und Authentizität (Foto: patpitchaya / Adobe Stock)

#1: Eine gute Strategie ist die halbe Miete

Einigkeit bezüglich der Content-Marketing-Trends herrscht beim Thema Strategie. Denn erfolgreiches Content-Marketing kommt nicht ohne eine gute Strategie aus. Das bedeutet jedoch nicht nur, einen genauen Plan zu erstellen, was Sie wann veröffentlichen wollen. Vielmehr sollten Sie sich zudem genau überlegen, was und wen Sie mit Ihrem Content erreichen wollen und wie Ihnen dies am besten gelingt. Denken Sie auch darüber nach, wie Sie den Erfolg Ihrer Content-Strategie messen können, und tun Sie dies in regelmäßigen Abständen, um die Strategie gegebenenfalls anzupassen.

#2: Künstliche Intelligenz in den Content-Marketing-Trends

Wir leben in einer Zeit, in der Computer viel mehr können, als nur programmierte Daten abzuspielen. Ein besonders wichtiger Content-Marketing-Trend liegt im Bereich der künstlichen Intelligenz, beispielsweise bei Chatbots. Sie sind in der Lage, Kundenservice auf einem hohen Niveau zu bieten, analysieren die richtigen Antworten auf offene Fragen der Nutzer und agieren im Idealfall maximal serviceorientiert – bei geringen Kosten für den Betreiber.

#3: Sprachsteuerung: Keywordoptimierung mit Alexa, Siri und Co.

Seit einiger Zeit haben Sprachassistenten im Leben vieler Menschen Einzug gehalten. Das zeigt sich auch in den Content-Marketing-Trends 2019. Denn der Anteil der Online-Suchen, die schriftlich erfolgen, wird künftig immer geringer werden. Stattdessen werden Assistenten wie Alexa oder Siri die Suche übernehmen. Wer Content erstellt, sollte sich also über kurz oder lang darauf einstellen, dass sich zum einen die Suchanfragen verändern und zum anderen auch die Nachfrage nach Formaten steigen wird, die Sprachassistenten bedienen. Die Lesbarkeit von Texten wird künftig nicht mehr nur aus der Perspektive des Lesers, sondern auch aus der Perspektive eines Sprachassistenten relevant sein.

#4: Video oder Podcast? Neue Formate testen

Wir alle werden immer mobiler und sind verwöhnt von Content, der leicht und flexibel zu konsumieren ist. Natürlich kann ein ausführlicher Ratgebertext alle Aspekte eines Problems umfassend und detailliert beleuchten. Aber vielen Menschen fehlt schlicht die Zeit für lange Texte. Eine Alternative stellen Podcasts dar, die ohne großen Zeitaufwand nebenbei gehört werden können, und deshalb einer der Marketing-Trends des neuen Jahres sind. Ob auf der Fahrt zum Kunden oder abends vor dem Einschlafen – Audio-Content ist auf dem Vormarsch.

Gleiches gilt auch für Videos. Sie verzeichnen seit Langem ein starkes Interessenwachstum und können Inhalte leicht verständlich und unterhaltsam transportieren. Positiver Nebeneffekt: Binden Sie Videos und Podcasts auf Ihrer Website ein, erhöht dies die Verweildauer. Nutzen Sie zudem neue Social-Media-Plattformen, die Sie bisher vielleicht nicht auf dem Schirm hatten. So wird beispielsweise Instagram mit überwiegend bildgestützten Inhalten immer beliebter, während Facebook für einige Altersgruppen stetig an Bedeutung verliert. Zudem ist der Algorithmus von Instagram inzwischen marketingfreundlicher als der von Facebook.

#5: Eine Geschichte erzählen – Online-Marketing-Trend Storytelling

Storytelling fesselt die Aufmerksamkeit der Leser und ist eine gute und bewährte Methode, um Inhalte zu vermitteln. Nicht nur der emotionale Aspekt spielt hierbei eine Rolle, sondern auch die indirekte Wissensvermittlung, die über lebendig erzählte Geschichten erfolgt. Doch nicht nur über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung können Sie auf diese Weise wunderbar informieren, sondern auch über Ihre Marke oder Ihr Unternehmen als solches. Betten Sie alles Wissenswerte in eine Geschichte ein. Das erhöht die Identifikation der Zielgruppe mit Ihrer Marke und legt den Grundstein für eine langfristige Kundenbindung.

#6: Haltung zeigen – authentisch bleiben

Lange war es verpönt, dass Unternehmen zu politischen oder gesellschaftlichen Themen Stellung beziehen. Deswegen ist es ein etwas überraschender Content-Marketing-Trend, dass Haltung und politisches Engagement tatsächlich nicht nur akzeptiert, sondern sogar erwartet werden. Immer mehr CEOs oder Firmensprecher engagieren sich in Tweets und Postings politisch und gewinnen damit an Achtung bei der Zielgruppe. Selbstverständlich muss die Haltung authentisch sein. Ist sie das, steigt die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens, was von den Kunden durch Markentreue belohnt wird.

Fazit

Seien Sie mutig und probieren Sie etwas Neues aus. Bei den Content-Marketing-Trends stehen Vielfalt, neue Formate und Authentizität ganz oben. Haben Sie auch den Mut, etwas zu testen, was möglicherweise nur verzögert erfolgreich ist. Bleiben Sie dabei immer sich und Ihrer Philosophie treu und geben Sie dem Content-Marketing einen festen Raum in Ihrem Unternehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Beitrag teilen

Ihr Kommentar