Wieder alles auf Anfang! Update zur neuen Meta-Description-Länge bei Google

Nachdem Google im Dezember 2017 die neue Meta-Description-Länge von maximal 320 Zeichen bestätigte, zeigte sich im Mai dieses Jahres ein ganz anderes Bild. Es scheint, dass Google wieder zu den ursprünglichen Description-Längen zurückgekehrt ist.

Update zur Meta-Description-Länge: Google kürzt die Snippets

Google hat die Meta-Description-Länge wieder auf zwei Zeilen begrenzt. (Bild: © bf87 / Adobe Stock)

Kürzere Snippets und kürzere Meta-Description-Länge

Am 26.03.2018 berichteten wir über die Möglichkeit, die Meta-Description auf bis zu 320 Zeichen zu erweitern, um dem User hilfreichere und besser beschreibende Suchergebnisse zu liefern. Seit Mitte Mai zeigt sich jedoch, dass die Snippets wieder kürzer sind und sich damit auch der Platz für die Meta-Description verringert. Statt auf vier Zeilen wird die Description wieder nur auf zwei Zeilen angezeigt. Danach wird die vorhandene Meta-Description mit „…“ abgeschnitten. Damit ergibt sich eine Zeichenanzahl für die Meta-Description für Desktopsuchen von 145 bis 160 und für mobile Suchen von etwa 111 Zeichen.

Bestätigung der kürzeren Snippets

Bereits Mitte Mai nahm Danny Sullivan von Google auf Twitter Stellung zu den kürzeren Snippets:

Neben der Bestätigung der kürzeren Snippets betonte Sullivan in seinem Tweet jedoch, dass es keine definitiv festgelegten Längen für die Snippets von Google gebe. Vielmehr sei deren Länge und damit auch die angezeigte Meta-Description-Länge davon abhängig, was der Algorithmus als am nützlichsten für den User einstuft.

Neuer Praxis-Test – hat sich an der Meta-Description-Länge etwas verändert?

In diesem Zusammenhang haben wir uns noch einmal unsere Suchbeispiele vom März angeschaut und auch hier festgestellt, dass sich der Platz für die Description deutlich verringert hat und die längeren Meta-Descriptions nicht mehr vollständig angezeigt werden.

Navigationale Suche nach der Autovermietung „sixt.de“

Vergleich der Meta-Description-Länge bei navigationalen Suchen

Screenshot: Google

Informationale Suche: „Tipps zum Auto mieten“

Kürzere Meta-Description-Länge auch bei informationalen Suchen

Screenshot: Google

Transaktionale Suche: „Auto mieten“

Kürze Snippets und damit auch kürzere Meta-Description-Längen bei transaktionalen Suchen.

Screenshot: Google

Fazit: Was bedeutet diese erneute Änderung der Snippets für die Meta-Description-Länge?

Das Google seine Snippets nach weniger als einem halben Jahr wieder verkürzt hat, zeigt, dass Meta-Descriptions und SERPs immer dynamischer werden. Das macht eine Snippet-Optimierung für Webseitenbetreiber deutlich schwieriger. Aus diesem Grund wird nutzerfreundlicher Webseiten-Content immer zentraler. Denn unabhängig vom Inhalt der Meta-Daten wird Google Passagen aus dem Webseitentext anzeigen, wenn diese besser zur Suchanfrage des Nutzers passen. So können aus einzelnen Textbausteinen nützliche und relevante Descriptions werden, die den User auf die Webseite locken.

Unser Tipp: Gestalten Sie Ihre Meta-Description so, dass die wichtigste Information über den Inhalt Ihrer Webseite ganz am Anfang steht. Suchrelevante Begriffe sollten am besten zu Beginn des ersten Satzes genannt werden. So erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Meta-Description übernommen und alles Wichtige zum Inhalt Ihrer Webseite erläutert wurde, bevor ein Teil davon abgeschnitten wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von insgesamt 5)

geschrieben von: Anne Wolff

Teilen Sie diesen Beitrag, wenn er Ihnen gefällt!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •