Spannende Design-Trends für 2018 im Überblick

24. Januar 2018 No Comments

Wissen Sie, was aktuell in Sachen Farbigkeit und Bildwelt angesagt ist? Das zeigt die neue Trendprognose von Shutterstock: Es folgt ein Überblick über neue Design-Trends in 2018 und wie Sie diese im Online-Marketing einsetzen können.

Die Trendanalyse von Shutterstock

Die Design-Trends für 2018 im Überblick (Bild: © Porechenskaya / Adobe Stock)

Stockportale wie Shutterstock verarbeiten täglich Tausende Suchanfragen für Bilder und Videos. Der Dienstleister hat seine Daten aus dem letzten Jahr analysiert und prognostiziert nun, welche Design-Trends uns 2018 erwarten werden – und das mit teils erstaunlichen Ergebnissen. So wird es im Web künftig womöglich etwas bunter und edler zugehen. Ausgewertet wurden Suchbegriffe, die im Jahresvergleich rasant zugenommen haben.

Minimalismus neu gedacht

Minimalismus

Simple, aber auffallende Linien-Konstruktionen liegen jetzt im Trend. (Bild: © Paweł Michałowski / Adobe Stock)

In Zeiten von Flat-Designs und aufs Wesentliche reduzierten Websites steht das Thema Minimalismus an der Tagesordnung. So anscheinend auch bei dem Einsatz von Bildern: Besonders beliebt im letzten Jahr waren beispielsweise Suchanfragen auf die Begriffe „durchgehende Linien“ und „Neonkreis“ – ein einfacher visueller Stil, der sich hervorragend für die Gestaltung von Hintergründen nutzen lässt.

Pastelltöne sind wieder im Kommen!

Pastell-Töne

Jetzt wird es bunt: Pastelltöne feiern Ihr Comeback. (Bild: © anastasiafotoss / Adobe Stock)

Auch quietschbunte Kaugummiwelten zählen zu den vorhergesagten Design-Trends für 2018. Geschickt kombinierte Pastellfarben sowie auffallend bunte Kontraste bringen neue Lebendigkeit ins Web. Eine spannende Option für Headerbilder oder Infografiken.

Hologramm-Effekte

Hologramm-Effekt

Metallisches Farbenspiel: Hologramm-Effekte sind neuerdings gefragt. (Bild: © Shelly Still / Adobe Stock

Um mehr als 400 Prozent sind die Suchanfragen nach dem Begriff „holografisch“ bei Shutterstock gestiegen. Der Hologramm-Stil zählt eindeutig zu den Design-Trends für 2018. Er ist ebenfalls sehr interessant für Headerbilder, beispielsweise im Bereich IT oder Mode.

Marmor & Co: Edle Steinstrukturen

Marmor

Marmorstrukturen sind beliebt. (Bild: © meihe / Adobe Stock)

Ebenfalls beliebt waren edel anmutende Texturen. Das zeigen die Suchanfragen zu verschiedenen Gesteinsorten wie Achat oder Marmor. Die Verwendung dieser Oberflächen ist definitiv eine Überlegung wert, um beispielsweise Werbebannern einen besonders hochwertigen Look zu verleihen.

Schöne Mosaik-Flächen

Mosaik

Geometrische Formen und Mosaike liegen im Trend. (Bild: © sezer66 / Adobe Stock)

Oft gefragt waren übrigens alte geometrische Formen. Unter anderem stiegen die Anfragen auf den Begriff „Arabeske“ um mehr als 8.000 Prozent. Spannend, um einmal besondere Hintergründe für Marketing-Aktionen zu gestalten.

Selbstgestickt: Schöne Handwerksarbeiten digital nachgemacht

Selbstgesticktes

Tolle „handgemachte“ Bildstrukturen sind in. (Bild: © flovie / Adobe Stock)

Im Vergleich zum Vorjahr gab es mehr als vier Mal so viele Suchanfragen zum Begriff „Stickerei“. Kein Wunder, DIY liegt im Trend. Außerdem sind schöne Muster und haptisch anmutende Oberflächen hervorragend dazu geeignet, um besonders angenehme und ansprechende Hintergründe umzusetzen.

Die neuen Kreativ-Trends im Online-Marketing einsetzen

Die Design-Trends für 2018 liefern interessante Indizien und Ideen, um neue Gestaltungsansätze anzugehen. Für Unternehmen ist es natürlich fraglich, wie sich die teilweise sehr bunten Kreativtrends sinnvoll einsetzen lassen. Sie werden wohl insbesondere im Rahmen von besonderen Werbeideen und originellen Content-Marketing-Maßnahmen Anwendung finden. Alle Details zur Trendanalyse von Shutterstock lesen Sie hier.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Beitrag teilen

Ihr Kommentar