„Finde mal zehn Leute, die freiwillig auf einen Kreditvergleich verlinken. Unmöglich.“

Im textbest-Interview verrät uns Content-Profi Laurens Mauquoi von smava was bei Content-Formaten wirklich zieht. Außerdem: die größte Herausforderung für ihn bei smava und was wir 2016 Content-technisch erwarten können.

Interviewpartner Laurens Mauquoi

Laurens Mauquoi (28)

seit Januar 2015 Head of SEO, eCRM & Communications bei smava

Laurens Mauquoi (28) ist ein wahrer Vorzeige-Experte, wenn es um Fragen zu modernem Content Marketing und SEO geht. Schon knapp ein Jahr lang verhilft er als Head of SEO, eCRM & Communications dem Kreditvergleichs-Portal smava zu einem erfolgreichen Online-Auftritt. Vorher hatte er sich über zwei Jahre beim Reifenprofi TIRENDO Marketing-technisch hochgearbeitet. Und ein Check mit den gängigen Tools zeigt, das smava im Jahr 2015 mit Blick auf Content, Rankings und Sichtbarkeit einen enormen Sprung gemacht hat.

Bei unserem textbest-Telefoninterview nahm sich Laurens die Zeit und plauderte aus dem SEO-Nähkästchen. Wir fragten ihn nach seiner Content-Strategie bei smava, nach der Verbindung von SEO und Content Marketing, nach den besten Content-Formaten für Unternehmensblogs und nach Online Trends im Jahr 2016. Der Online-Spezialist verriet uns außerdem, wieso es ziemlich schlau war, genau ihn für unser Experteninterview zu Rate zu ziehen. Ein kleiner Einblick in seine Gedanken:

  • Bequeme SEO-Optionen wie Linkbuilding & Co. reichen für das Marketing eines Kreditvergleichs nicht aus. Es braucht eine intelligente und einzigartige Content-Gesamtstrategie.
  • Content Marketing ist für Laurens dem SEO übergeordnet. Die Unterschiede erklärt der Profi vor allem mit dem Grad an Kreativität und Technik.
  • Pauschal gibt es nicht so etwas wie das „beste Content-Format“. Aber einen vielversprechenden Tipp, wie sie erfolgreich eingesetzt werden.
  • Ganz klares Content-Muss 2016: Es ist und bleibt die Nutzerfreundlichkeit.


Alle Infos gibt es hier im Interview. Wir danken Laurens für seine Expertise, wünschen ihm bei smava weiterhin viel Erfolg und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Inhalt

Hallo Laurens! Du bist Head of SEO, eCRM & Communications bei smava. Erklärst du mir und unseren Lesern, was es mit dem Titel eCRM auf sich hat?

Das eCRM, Electronic Customer Relationship Marketing, steht im Prinzip für E-Mail-Marketing. In Verbindung mit SEO und Communications ist es so: Im Segment Kreditvergleich sind die meisten Marketingkanäle relativ teuer. Meine drei Bereiche haben alle mit Außenkommunikation zu tun. Dadurch macht es Sinn, dass sie in meiner Abteilung zusammenlaufen.

Wie sieht die Content-Marketing-Strategie bei smava aus?

Wir glauben zunächst sehr stark an Content-Marketing. Kreditvergleich ist ein sehr schwieriges Segment. Finde mal eben zehn Leute, die freiwillig auf einen Kreditvergleich verlinken. Unmöglich. Allein aus diesem Grund ist es für uns sinnvoll, Content-Marketing zu betreiben und so potenzielle Kunden auf uns aufmerksam zu machen.

Was wären konkrete Beispiele für eure Strategie? Wenn Linkbuilding nicht funktioniert, legt ihr dann mehr Wert auf euren Blog oder allgemeine Nutzerfreundlichkeit?

Unsere Content-Marketing-Strategie zielt auf zwei Dinge: Unser Blog bringt täglich News, die für den Verbraucher gedacht sind. Wenn wir dort konkrete Verbraucherfragen beantworten, spiegelt sich das positiv wider, etwa bei Leuten, die aufgrund dessen tatsächlich einen Kredit abschließen.

Das Zweite sind verlinkte Inhalte: Zum Beispiel unsere Schuldenuhr, die sehr genau aufzeigt, wie viele Schulden die Mitgliedsstaaten der EU in Echtzeit machen. Die wurde zum Beispiel auch vom Stern und Business Insider verlinkt. Der Grund für diese Uhr ist natürlich, dass sie Links generiert, aber dass sie mit ihrem News-Wert auch gut zu unserem Blog passt und dem Nutzer dient.

Was ist für dich persönlich die größte Herausforderung als Head of SEO bei smava?

Die größte Herausforderung und auch das spannendste bei smava ist, sichtbarkeitstechnisch die Nummer 1 zu bleiben. Kreditvergleich ist eins der am härtesten umkämpften Segmente im SEO. Ich muss als Head meine Ideen und Konzepte ständig hinterfragen, weil die anderen Anbieter in unserem Bereich auch gutes Content-Marketing betreiben.

In welcher Verbindung stehen für dich SEO und Content-Marketing?

Ich würde auf jeden Fall eins vom anderen trennen. Jemand, der Onpage-SEO macht, hat für mich einen starken Fokus auf Technik. Jemand, der Content-Marketing betreibt, ist dagegen eher eine kreative Person. Diese ist näher am eigentlichen Marketing. Und Content-Marketing trägt direkt zum Erfolg von SEO bei.

Bist du eher Techniker oder Kreativling?

Ich bin eher der Kreativling.

Unser textbest-Blog stellt den Wert einzelner Content-Formate vor, wenn sie denn richtig eingesetzt werden. Was denkst du, können Content-Formate marketingtechnisch ausrichten?

Content-Formate_Einleitung

Unser textbest-Plädoyer für vielseitigen Content

Man kann das pauschal nicht sagen, denn jedes Format hat seine speziellen Vorteile und sie unterstützen sich auch gegenseitig. Mit Videos auf deinem Blog unterstützt du etwa deinen YouTube-Kanal, was für zusätzlichen Traffic sorgen kann. Das wichtigste auf einem Blog ist aber eine persönliche Meinung. Und da ist es besser, bestimmte Formate konsequent durchzuziehen. So kann sich ein Wiedererkennungswert abzeichnen, wodurch sich wiederum das Ranking verbessert.

Welche Formate werden auf eurem Blog bevorzugt?

Wir haben demnächst eine Kolumne auf unserem Blog, auf der wir Bilder-Karussells einbinden wollen. Bisher haben wir lediglich Videos und Standardartikel, aber in den nächsten zwei Monaten wird dort viel passieren.

In unserer textbest-Umfrage zu Content-Marketing-Trends 2015 wurde gesagt, dass neben Videos auch Infografiken DAS Content-Format schlechthin sind. Was sagst du dazu?

Content-Marketing-Trends: Was erwarten die Experten für 2015?

Expertenmeinungen zu den Content-Marketing-Trends 2015

Ich denke, das stimmt auch. Aber generell hängt es davon ab, was deine Zielgruppe ist. Wenn du zum Beispiel mit deinem Skater-Shop online Jugendliche ansprechen willst, dann glaube ich sehr stark dran, dass ein YouTube-Channel zu deiner Traffic-Steigerung beitragen kann. In eher trockenen Segmenten wie zum Beispiel Krankenversicherungen oder eben Kreditvergleich ist YouTube sicherlich kein Game Changer. Im Content-Marketing allgemein sind Infografiken sicherlich gut, es kommt aber hier auf Kreativität an: Am Ende geht es darum, dass du originelle Inhalte anbietest.

Glaubst du, dass textbest dieses Experten-Interview mit dir zugute kommt?

Ja, das denke ich schon! Es kommt natürlich darauf an, was ihr damit macht und wie ihr es aufzieht. Aber egal, mit wem ihr sprecht, die interviewte Person wird das ja auch teilen.

Wirst du dieses Interview auch teilen?

Ja, natürlich. (lacht)

Und wo genau?

Bei LinkedIn, bei Facebook und bei XING wahrscheinlich auch. Die Leute, die ich darüber erreiche, arbeiten auch in Marketing-Teams, das könnten im Prinzip neue Kunden für euch sein.

Danke, dann dürfen wir gespannt sein! Letzte Frage: Vor einem Jahr ergab die textbest-Umfrage zum Thema Content-Marketing-Trends 2015 unter anderem, dass SEO und Content-Marketing noch näher zusammenrücken sollten. Was denkst du, kommt im Jahr 2016 im Bereich Content-Marketing auf uns zu?

Ich sehe da, ehrlich gesagt, eine ganz andere Entwicklung. Ich denke, dass Content-Marketing dem SEO übergeordnet ist. Weil Content-Marketing die Außenkommunikation insgesamt umfasst. Und dazu gehören manchmal auch, wie bei smava, PR und E-Mail-Marketing.

Der Haupthebel ist losgelöst von irgendeinem Format. Unternehmen sollten sich mehr darauf fokussieren, was ihre Nutzer eigentlich wollen. Expertenwissen auf der eigenen Seite schafft mehr Traffic als jedes schicke Logo. Wenn man das schafft, gelingt es auch, den Großteil seines Traffics fast umsonst zu bekommen.

Alles klar! Vielen Dank, Laurens, für dein Wissen und deine Zeit!

Sehr gerne.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von insgesamt 5)


Das könnte Sie auch interessieren:

Unsere Blog-Serie zu 40 unterschiedlichen Content-Formaten

Jede Woche stellen wir ein Content-Format ausführlich vor. Neben eines Beispiels für das Format zeigen wir die Vorteile und nennen Stolperfallen. Unser Plädoyer für vielseitigen Content im Internet.

geschrieben von: Anne Strandt

Anne Strandt

Anne textet bei uns nicht nur fürs Web, sondern arbeitet zusätzlich an der Online-PR-Front. Unsere fröhliche Powerfrau bringt bereits viel Praxiserfahrung aus den Bereichen Print- und TV-Journalismus mit.

Teilen Sie diesen Beitrag, wenn er Ihnen gefällt!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •