Content-Marketing-Grundlagen Teil 1

Content-Marketing: Info

Werbung ist schnell vergessen – gute Inhalte bleiben im Gedächtnis! (Foto: © Alfonso de Tomás | Adobe Stock)

Wer googelt, der findet: Was bedeutet Content-Marketing und wie hilft es Ihrem Business?

Der Begriff Content-Marketing ist im Prinzip einfach zu übersetzen: Vermarktung mit Inhalten. Was bedeutet das?

Marketing ist jedem Unternehmer ein Begriff: Er umfasst Werbekampagnen, Marktanalysen und viele andere Maßnahmen, die darauf abzielen, den Absatz des Unternehmens zu erhöhen. Content-Marketing bezeichnet das Marketing mittels Inhalten und verfolgt dieselben Ziele. Aber im Unterschied zum klassischen Marketing kann diese Form des Marketings noch mehr. Durch die Erstellung und Verbreitung von wirklich guten Inhalten kann ein Unternehmen seinen Expertenstatus stärken. Nischen-Know-how heißt hier das Zauberwort: Themen aus einem neuen Blickwinkel zu beleuchten und so den Lesern wertvolle Informationen – Mehrwert – liefern. Leser erfahren, was das Unternehmen an Wissen mitbringt, und können so zu Kunden werden.

Mit „Inhalten“ sind also in erster Linie Texte gemeint. Zum Content gehören aber auch Grafiken, Tabellen oder Audio-Formate wie Podcasts. Transportieren Sie Inhalte statt reine Werbung, werden Sie ernst genommen und werden zudem den Anforderungen von Google gerecht. Denn Google ist der technische Dreh- und Angelpunkt des Content-Marketings, gewissermaßen der „Showroom“.

Google entscheidet maßgeblich, wie präsent Sie im Internet sind

Wer Content-Marketing betreiben will, muss im Internet „anwesend“ sein, also eine eigene Webseite haben. Je nach Branche ist diese immer unterschiedlich aufgebaut. Während bei einigen Firmen ein Online Shop mit seinem Sortiment im Vordergrund steht, setzen andere zum Beispiel auf eine Vorstellung der eigenen Dienstleistungen oder einen Unternehmens-Blog. Eine solche Webseite zu erstellen und online zu bringen, ist nicht schwer. Aber wie leicht die Seite zu finden ist, hängt zu einem großen Teil von der Suchmaschine Google ab. In den vergangenen Jahren hat sich deshalb eine Branche herausgebildet, die sich komplett der Optimierung von Webseiten nach Google-Kriterien verschrieben hat: Die SEO-Branche (kurz für: Search Engine Optimization).

Ist Content-Marketing ein neuer Trend?

Wie man Google zufriedenstellt, ändert sich stetig. Bis vor etwa fünf Jahren standen die Keyword-Optimierung und die Einzigartigkeit des Textes im Vordergrund: Der Text musste „unique“ und die Schlüsselwörter gut gewählt sein. Diese Faktoren spielen immer noch eine zentrale Rolle: Die richtigen Keywords müssen in angemessenem Verhältnis eingebaut werden und das Kopieren von Textteilen aus anderen Quellen wird von Google abgestraft. In den vergangenen Jahren wurde dann ein weiterer Faktor immer wichtiger: Der Inhalt – und zwar relevanter Inhalt für die Zielgruppe. Google begann mehr und mehr, echten „Content“ mit hohem Ranking zu belohnen und reine „Keyword-Sammlungen“ mit schlechterem Ranking abzustrafen.

Content-Marketing ist deshalb derzeit die erfolgversprechendste Form des Marketings für Unternehmen: Inhalte, die für die Zielgruppe relevant und unterhaltsam sind, werten den eigenen Expertenstatus und damit das Image auf, das zieht Neukunden an und bindet Bestandskunden langfristig – und zwar in viel höherem Maße als klassische Werbeversprechen. Zudem verbessert sich dank guter Webseiten-Inhalte das Google-Ranking: Und ist der Firmen-Blog auf Seite 1 der Suchergebnisse zu finden, klicken weitaus mehr Nutzer auf die Seite und können zu potenziellen Kunden werden.

Welche Rolle themenrelevante Keywords spielen, wie sie ausgewählt werden und wo sie im Text platziert werden müssen, erfahren Sie in Teil 2!



Weitere spannende Beiträge aus unserer Reihe Content-Marketing-Grundlagen finden Sie hier.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 4,75 von insgesamt 5)

Wir freuen uns natürlich über Feedback, Anregungen und Hinweise. Wer keinen Beitrag verpassen möchte, kann sich für unseren textbest-Newsletter anmelden und bekommt wöchentlich den neuen Artikel bequem ins virtuelle Postfach.

Newsletter/

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

geschrieben von: Julia Stüdemann

Julia Stüdemann

Julia, Online-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei textbest, gewährt an dieser Stelle Einblick in ihren digitalen Diskurs: Vom richtigen Facebook-Post bis zum Bloggen für Mittelständler – das alles unterhaltsam gespickt mit jeder Menge Ironie.

Teilen Sie diesen Beitrag, wenn er Ihnen gefällt!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •